Willkommen
Vorspeisen & Suppen
Bruschetta
Salat á la Rudi
Papaya-Salat
Apfel-Ziegenkäse
Kartoffelpfannkuchen
Lachspastete
Blackened Tuna
Tomatoe-Basil Soup
Champignon-Suppe
Tomaten-Gemüse-Suppe
Käse-Lauch-Suppe
Mexikanische Bohnens
Königin-Luise-Suppe
Fisch & Fleisch
Dessert
Gästebuch

 

 

 

Kartoffelpfannkuchen

gerieben von Erika und Ralf

Meine Empfehlung:

Wer kennt ihn nicht aus seiner Kindheit: den Reibekuchen, den Puffer??? Und wenn man mal wieder das Vergnügen hat, ihn genießen zu können, dann macht man die Augen zu und fühlt sich wie in alten Kindertagen. Trotzdem kann man ihn - so lecker wie er auch in einfacher Form sein mag - neu interpretieren. Verschiedene Möglichkeiten des Genußes findet ihr in Bild- und Textform unten :o)

 

 

Rezept ausprobiert am 25.12.2010: 

 

      

Kartoffeln schälen

 

 

Kartoffeln reiben

 

 

Puffer ausbacken

 

 

         

...mit Zucker

 

 

...mit Apfelmus

 

 

...mit Lachs

 

 

...mit Schmand und Kavier

 

 

Zum Nachkochen: Hier das REZEPT:

Zu 2 1/4 - 2 1/2 kg Kartoffeln rechnet man 2 Eßlöffel Salz, 3 Eier, knapp 1/2 l Rüböl oder Fett (Kokosfett).

Die Kartoffeln werden gerieben, mit dem Salze vermischt und löffelweise in dem heißen Fett gebacken. Man darf die Pfannkuchen niemals zu fett backen oder umdrehen, bevor sie auf der ersten Seite braun sind, sonst werden sie wieder weich.

Wer Mehl, in Milch geweichtes Brot oder geriebenen Zweiback zu dem Teig gibt, muß Eier oder Dr. Oetkers Backpulver "Backin" hinzugeben, sonst wird der Teig fest. Am schönsten werden die Pfannkuchen nur mit Eiern gebacken unter Zusatz von 1/2 Päckchen Dr. Oetkers "Backin". Zum Mittagessen muß man 3-4 Eier hinzugeben, sonst ist es nicht nahrhaft genug. Geriebene Zwiebeln oder feiner Schnittlauch werden nach Gefallen durch die Masse gerührt.

Beilage: Bohnensalat, gekochtes Obst, grüner Salat.

Dr. Oetkers Schulkochbuch Ausgabe C vom April 1931