Willkommen
Vorspeisen & Suppen
Fisch & Fleisch
Serviettenkloß
Chicoree-Auflauf
Schinken-Spargel
Matjes nach HausMänn
Zitronen–Risotto
Spargel mit Lachs
Schmorgurken
Ungarische Paprikasc
Marninierter Piepmat
Shirin Pollo
Pochiertes Schweinef
Italienischer Hackbr
Rinderroulade
Roastbeef gekräutert
Tenderloin Steak
Kalbstafelspitz
Rinderfilet Balsamic
Rinderfilet mit Rotw
Grüner Spargel mit
Lammkeule
Gebratene Rehkeule
Wildschweinbraten
Glasnudelsalat
Dessert
Gästebuch

 

 

 

Tenderloin Steak

Perfektes Dinner von Renate und Jürgen

Meine Empfehlung:

Dieses Rezept ist schon etwas anspruchsvoll. Es erfordert eine gute Vorbereitung, um auf den Punkt alle Bestandteile dieses Gerichts servieren zu können. Dabei ist zu berücksichtigen, dass die Marinade für die Steaks sehr geschmacksintensiv ist. Es empfiehlt sich daher, nach der Einwirkzeit der Marinade diese herunterzunehmen, da sie sonst zu stark gegenüber den anderen Komponenten dominiert. Insgesamt eine gelungene Komposition, die einer Anpassung an die persönliche Geschmacksrichtung bedarf.

 

 

Rezept ausprobiert am 21.11.2010:

 

      

marinierte Steaks

 

 

gebratene Prawns

 

 

leckere Rotweinsoße

 

  

Zum Nachkochen: Hier das REZEPT für 5 Personen:

5 sehr gut abgehangene Filet Steaks        Gemüse:

(möglichst argentinische Steaks)               250 g Zuckererbsen

Marinade:                                                         250 g Möhren

4 EL Rohrzucker                                              5 Kartoffeln (Brätlinge)

3 EL Paprikapulver, edelsüß                        Salz

2 EL mittelscharfer Senf                                Butter

4 Knoblauchzehen                                          Limetten-Sahne-Soße:

5 EL gehackter Basilikum                             750 ml Sahne

2 kleine, fein zerriebene Lorbeerblätter      1-2 Limetten

3 TL gehacktes Thymian                               Salz

frisch gemahlener Pfeffer, Salz                    Pfeffer aus der Mühle

Rotweinsoße:                                                  Riesengarnelen:

ca. 0,4 l trockener Rotwein                            5 Black Tiger Prawns

Olivenöl                                                             15 Knoblauchzehen

Deko:                                                                 Olivenöl

Schnittlauch

 

ZUBEREITUNG:

Für die Marinade alle Zutaten zu einer dicken Paste verrühren. Steaks anschließend mit der Paste dick einreiben, in Frischhaltefolie möglichst ohne Luft einpacken und mindestens 10 Stunden (besser 24 Stunden) lang in den Kühlschrank legen. Beim Marinieren ca. 3 TL der Marinade für die Soßen-Herstellung beiseite stellen.

Für die Rotweinsoße die zuvor beiseite gestellte Marinade in etwas Olivenöl leicht anbraten und mit einem kräftigen trockenem Rotwein ablöschen. Soße ca. eine Stunde lang immer wieder mit Rotwein auffüllen und reduzieren, bis nur noch etwas Soße mit einem sehr kräftigen Geschmack übrigbleibt.

Die Steaks in einer sehr heißen Pfanne ca. 1 Minute von jeder Seite anbraten. (Die Marinade bleibt dabei sehr häufig nicht vollständig am Fleisch. Das ist aber in Ordnung). Danach das Fleisch in Alufolie einschlagen (glänzende Seite nach innen!) und ca. 29 Minuten bei 100 °C in den Backofen geben (Zeit für Gargrad "zartrosa").

Zum Servieren einige Tropfen der Soße auf das Fleisch geben. Aber auf keinen Fall zu viel, da die Soße sehr intensiv ist. Sie soll lediglich die Marinade etwas unterstützen.

Für das Gemüse die Zuckererbsen in heißem Salzwasser 6 Minuten ziehen lassen. Die Baby-Möhren 12 Minuten darin garen. Die Bratlinge ungeschält ca. 20 bis 22 Minuten dämpfen und anschließend in gesalzener Butter schwenken.

Limetten-Sahne-Soße die Limetten sehr gut abwaschen und anschließend die Schale abreiben. Sahne in einen Topf geben und den Saft einer Limette hinzufügen. Mit Pfeffer und Salz abschmecken. Langsam unter Rühren köcheln und die Soße reduzieren, bis sie dickflüssiger wird. Jetzt kann gegebenenfalls noch mit dem Saft der zweiten Limette abgeschmeckt werden. Erst kurz vor dem Servieren die Schale der Limette hinzugeben. Die Soße über das Gemüse geben.

Für die Riesengarnelen Knoblauchzehen hacken und ca. 4 Stunden in Olivenöl einlegen. Dann die Black Tiger Prawns waschen, den Panzer von hinter dem Kopf bis kurz vor den Schwanz aufschneiden und entfernen. In der Mitte des Rückens einschneiden und den Darm entfernen. Danach noch innerhalb des Kopfes waschen, denn dort befindet sich eine bräunliche dickflüssige Masse. Anschließend leicht salzen. Nun eine Pfanne erhitzen, das Öl mit dem gehackten Knoblauch hinein geben und die Garnelen von jeder Seite ca. 2 Minuten braten. Danach die Prawns mit dem gerösteten Knoblauch und etwas Öl übergießen und servieren.